Zweimal den Nagel auf den Kopf getroffen.

Dieses beachtliche Exemplar zog man in Nicaragua in der Gomeria aus unserem Hinterreifen.  Nach einer halben Stunde Flickarbeit für 10 $ verrichtet der Reifen wieder voll und ganz  seine Dienste.
Dieses beachtliche Exemplar zog man in Nicaragua in der Gomeria aus unserem Hinterreifen. Nach einer halben Stunde Flickarbeit für 10 $ verrichtet der Reifen wieder voll und ganz seine Dienste.
Auf dem Rückweg von den Maya-Ruinen in Copan erwischte es unser Tucktuck. Knapp 5 Minuten dauerte der Radwechsel. Übung macht eben den Meister.
Auf dem Rückweg von den Maya-Ruinen in Copan erwischte es unser Tucktuck. Knapp 5 Minuten dauerte der Radwechsel. Übung macht eben den Meister.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Oliver (Donnerstag, 05 Mai 2016 12:49)

    Hola amigos,
    Der Nagel ist schon ziemlich beeindruckend. Aber so etwas wird in Mittelamerika ja schnell und günstig repariert. In Deutschland wäre sofort ein neuer Reifen fällig.
    Wir freuen uns schon auf den Reisebericht
    Oliver

Wir sind hier