Salar Uyuni


Nach dem Besuch des kleinen Museums in Tupiza, hier in der Nähe war Endstation für diese Beiden, fahren wir auf einer der schönsten Strecken Boliviens über die zweitgrößte über 4.000 m hoch gelegenen Großstadt der Welt, namens Potosi (jawoll, sie hat mehr als 150.000 Einwohner) nach Uyuni, der Ausgangspunkt für den Salar Uyuni. Ein traumhafter Tag beginnt auf dem riesigen ausgetrockneten Salzsee, der zunächst am späten Nachmittag eher zum Alptraum mutiert und doch nach einer sehr ruhigen Nacht noch glücklich ausgeht. Inzwischen höhenadaptiert wollen wir morgen weiter nochmals über Potosi nach Sucre, die Hauptstadt Boliviens.


 


 

 


 

Mehr dazu gibts demnächst zu sehen und zu lesen.
Mehr dazu gibts demnächst zu sehen und zu lesen.

 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Carina (Freitag, 20 November 2015 15:32)

    Wie ich sehe, habt ihr euch doch selbst auf den Salar getraut und seid prompt in eines der Ojos gefahren. Nun habt ihr eure Sandbleche wenigstens mal gebraucht;-)
    Schön, dass alles am Ende gut gegangen ist und gut auch, dass ihr mit der Höhe klarkommt. Viel Spaß euch weiterhin!

  • #2

    Jens (Montag, 23 November 2015 14:36)

    ...ich freue mich auf die Bilder.
    Gruß Bärbel & Jens

Wir sind hier