Ein Wirbelsturm, ..

Meterhohe Brecher, wo sonst Strand ist. Die Treppe steht ca. 10 Meter über Grund.
Meterhohe Brecher, wo sonst Strand ist. Die Treppe steht ca. 10 Meter über Grund.

 

.. wie wir ihn life noch nicht erlebt haben, wütet in großen Teilen Südamerikas. Vorgestern sank die Temperatur plötzlich innerhalb einer halben Stunde um fast 15 Grad von knapp 30 auf inzwischen sogar nur noch 12 Grad Tagestemperatur. Das sehr warme sommerliche Wetter wandelte sich zu einem handfesten, riesigen Wirbelsturm, der uns in die Kabine zwingt, die zwar mächtig schaukelt, ansonsten aber warm, trocken und gemütlich ist. Die Spitzenböen erreichen Windgeschwindigkeiten von ca. 12o kmh, durchschnittlich bläst der Wind mit 8 bis 9 Beaufort, gepaart mit wütenden Regenschauern. Und das schon seit über 30 Stunden. Ab morgen soll es sich beruhigen. Dann können wir unsere Vorbereitungen abschließen und hoffen, uns am Wochenende bei schönem Wetter Richtung Brasilien auf den Weg zu machen zu können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Oliver (Mittwoch, 27 August 2014 11:16)

    Klingt ja wie patagonisches Wetter. Zumindest wisst ihr nun, dass die Kabine dicht ist und dem Wind stand hält :-)
    Habt ihr eigentlich einen elektrischen Heizlüfter? Bei entsprechender Stromversorgung spart er eine Menge Gas und in Südamerika gab es nur einen Campingplatz, wo der Strom nach Verbrauch abgerechnet wurde.

  • #2

    Jürgen (Mittwoch, 27 August 2014 14:16)

    Wir haben eine fantastischen kleinen elektrischen Keramikheizer (von Berger), der die Kabine schon in Stufe 1 bis 2 von 8 wunderbar heizt. :-) Genial das Teil.
    Heute Morgen ist es zwar noch kalt, aber der Sturm ist durch. War echt ein Vorgeschmack auf Patagonien.

Wir sind hier