Colonia del Sacramento..

.. ist ein liebenswertes altes Kolonialstädchen gegenüber Buenos Aires, das sich das aber auch relativ teuer bezahlen lässt. UNESCO-Weltkulturerbe. Wir genießen die Beschaulichkeit dieses schönen Ortes. Die Ankunft der "Grande Gabon" in Montevideo wird sich nochmals um drei Tage verzögern :-(

Wir haben deshalb beschlossen, Uruguay schon mal etwas zu bereisen. Mit einem kleinen Mietwagen. Die sind hier wirklich billig. Die Spritpreise sind in Uruguay allerdings richtig saftig. Ein Liter Diesel kostet 1,55 €.  Aber das Land ist ja nicht groß. Abgeben können wir das Auto dann in Montevideo, wo wir hoffentlich bald unseren El Gordo begrüßen können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Holger (Sonntag, 03 August 2014)

    Hallo ihr beiden, schön dass der Start schonmal so gut geklappt hat.
    Dann drücke ich mal die Daumen für die Übernahme von El Gordo!

    Grüße aus dem schwül-warmen Bergischen Land,

    Holger&Uta

  • #2

    carioli (Sonntag, 03 August 2014 23:12)

    Tanquilllo amigos,
    Der Treibstoff in Uruguay ist meist so teuer wie in Deutschland. In Brasilien war er auch immer teuer :-(
    Eine alte Regel sagt, dass es günstiger wird, je länger man an einem Ort bleibt. Zum einen braucht man kein Benzin und zum anderen braucht man Zeit, um die wirklich günstigen Angebote zu finden.
    Hasta pronto
    carioli

Wir sind hier