Wir sind angekommen..

.. in Buenos Aires. Und wie fühlt man sich als Teil dieses riesigen Ameisenhaufens mit ca. 11.5 Millionen Einwohnern im Großraum? Berlin passt einwohnermäßig schon mal locker ins Zentrum dieses Molochs. Und wie fühlt man sich, wenn man beim Frühstück vom Kellner und zwei jungen Damen am Nebentisch gefragt wird, ob man Deutscher ist und einem gratuliert wird? Genau soo fühlt man sich!

Wir hatten einen tollen Start, da der erste Tag in Buenos Aires schon mal ganz nach unserem Geschmack verlief. Ruhiger, unspektakulärer Flug, Übersicht trotz Menschenmassen am Airport, ohne Probleme Geld besorgt und ruck zuck gings per Taxi ins zentral gelegene, sehr angenehme Hotel, names Pulitzer. Eine Runde Sightseeing bei feinstem Winterwetter (wie ein schöner Frühlingstag in Deutschland), abends ein tolles authentisches Restaurant mit dem Namen Chiquilin. Es gab leckere Parillada (alles mögliche vom Grill, nur eine halbe!! Portion) und Brocheta (Spieß). Jeden Tag so viel Fleisch und wir müssen ins Veggilager umschwenken ;-). Es war unmöglich zu schaffen.

Die Portenos (so nennen sich die Bewohner dieser Stadt) laufen wohl nicht nur wegen des Winters überwiegend in Grau und Schwarz herum. Unter all den Vizeweltmeistern fallen wir wahrscheinlich wohl nicht nur wegen meiner grünen Windjacke sofort als Touristen auf und werden auf der Florida (Fußgängerzone) gefühlt alle paar Meter wegen Cambio $ y/o € angesprochen..

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Carioli (Dienstag, 29 Juli 2014 23:08)

    Schön, dass der Start so gut geglückt ist. Wir sind in Gedanken bei euch!

  • #2

    Oliver (Mittwoch, 30 Juli 2014 17:54)

    Hola amigos,
    habt ihr bei der Parrilla auch MORCILLA und CHINCHULINES probiert?
    Super lecker.

    Hasts pronto
    Oliver

  • #3

    Jürgen (Mittwoch, 30 Juli 2014 22:59)

    Hola Carina und Oliver,
    Si! Blutwurst war dabei und auch lecker. Die gefüllte Därme waren aber eher unzerstörbar. Zumindestens für meine Zähne. ;-)
    Mal sehen. Vielleicht gibts heute einen zweiten Versuch im Chiquilin.
    Adios
    Jürgen und Gabi

  • #4

    Carioli (Mittwoch, 30 Juli 2014 23:25)

    Gefüllt sind die Därme, aber natürlich, nicht mit etwas anderem :-)
    Ihr könnt es aber auch selber grillen, was etwss dauert.

  • #5

    Traveller (Montag, 04 August 2014 12:57)

    Klingt nach einem super Start. Ich wünsche euch, dass es auch so gut weitergeht (wenn auch mit weniger Fleisch ...).

    Lieben Gruß
    Uta

Wir sind hier